• Benjamin Reiß

Mit einem Kraftakt wurde die 25-Meter-Schießanlage der Schützengilde saniert

Der Vorstand hat daraufhin schnell reagiert weil am 19 März die Rundenwettkämpfe für Sportpistole mit 3 Heimkämpfen beginnen und hat für den 4. März einen Arbeitseinsatz beschlossen. Und siehe da, die Schützenfamilie funktioniert noch.


38 freiwillige Helfer kamen um die gut 38 m³ Erde mit Schaufel und Schubkarre auf dem gleichen Weg wieder abzutragen. Insgesamt wurden 6 Container gefüllt und der „Rest“ auf den Rasen vor dem Schützenhaus, zum späterem Abtransport aufgehäuft. Danach musste die LG-Schießhalle und Schießstände von den Fahrspuren komplett gereinigt werden. Nach 4 Stunden Arbeit gab es gegen 13 Uhr ein deftiges Vesper und anschließend ein geselliges Beisammensein.


In einem weiteren Arbeitseinsatz am 11. März wurden die Mauern vor den Schießständen mit Holz verkleidet. Die Schützengilde bedankt sich bei den zahlreichen Helfern, den Sach- und Geldspendern, insbesondere für die Unterstützung durch die Fa. Mayer-Baugesellschaft.



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen